Salzteigrezept

2 Tassen Weizenmehl (Typ 405)
1 Tasse Salz
1 TL Pflanzenöl
1 Tasse Wasser

 

Und so bereitet man den Teig zu:

Mehl und Salz vermengen. Wasser hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Dazu kannst man natürlich eine Küchenmaschine oder auch die Hände benutzen. Pflanzenöl hinzufügen und nochmal ausgiebig kneten, um die Geschmeidigkeit des Teiges zu erhöhen.

Wenn man bunten Teig möchte, kannst man jetzt noch etwas Lebensmittelfarbe in den Teig geben. Eine andere Möglichkeit ist es den Teig nach der kompletten Trocknung anzumalen.

Bewahre den fertigen Teig in einem luftdichten Behälter auf. So bleibt der Salzteig bis zu mehreren Wochen frisch und trocknet nicht aus.

Grundsätzlich kann man fertige Salzteig-Figuren auch an der Luft trocknen lassen. Je nach Dicke der Bastelobjekte dauert das allerdings bis zu mehreren Tagen.

Schneller geht es mit dem Backofen:

Fertige Salzteig-Objekte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Damit die Oberfläche nicht rissig wird und anfängt zu bröckeln ist es ratsam den Teig vor der Trocknung im Ofen dünn mit Pflanzenöl einzupinseln. Den Backofen zunächst auf 50 Grad einstellen und pro 0,5 Zentimeter Dicke eine Stunde lang backen. Dabei ggf. anfänglich die Backofentür einen Spalt breit öffnen oder ab und zu weit öffnen, damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann. Anschließend die Temperatur auf 120 bis 150 Grad erhöhen und den Salzteig noch einmal etwa eine Stunde fertig backen, bei sehr großen Teilen auch länger.

Viel Spaß beim Nachmachen Käthe&Annis